Liebe Freunde des Gemeindebriefes St. Marien zu Heiligenstedten,

auch wenn der Sommer die vergangenen paar Tage Pause gemacht hat, wir haben natürlich keine gemacht und alles daran gesetzt, Ihnen und Euch einen tollen und neuen Gemeindebrief anzubieten. Der ging Donnerstag in den Druck und die Druckerei war dieses Mal schneller, als die Polizei erlaubt: Bereits gestern wurden die fertigen Exemplare im Pastorat angeliefert. Dienstag wird unsere Gemeindesekretärin für die Verteiler auszählen, so dass diese dann für ihre Tour abholen und verteilen können.

Wir haben wieder eine große Themenvielfalt in diesem Heft: Von der Entstehung der neuen Sitzkissen in der Kirche (der eigentlich schon im vorherigen Heft hätte stehen sollen) über den ersten der neuen Abendgottesdienste (gleich zwei Mal: erst als Bericht und dann als Leserbrief), das Stimmen der Orgel, die Jugendfreizeit mit Jugendmitarbeiter Timo Milewski, natürlich die Berichte aus unseren Dörfern und vieles mehr. Frauke Nissen und ich hoffen sehr, dass für jeden und jede etwas dabei ist.

Mein Dank gilt an alle, die zu diesem Gemeindebrief etwas beigetragen haben in Wort und Bild, mit Ideen, Korrekturen, guten Ratschlägen und konstruktiver Kritik. Sie alle aufzuzählen, wäre nahezu unmöglich und würde die Gefahr in sich tragen, dann doch den einen oder die andere zu vergessen. Darum an dieser Stelle und Euch alle ein riesiges Dankeschön!

Mein ganz besonderer Dank geht an das Unternehmen Egon von Haw in der Gasstraße in Itzehoe, welches uns dieses Mal als Sponsor begleitet. Haben Sie herzlichen Dank, Herr von Haw, dass Sie sich zu diesem Engagement bereit erklärt haben und an unserer Seite stehen. Ich persönlich tanke sehr gerne bei Ihnen und genieße jedes Mal die besondere Atmosphäre in Ihrem Hause, die sich so wohltuend von anderen Tankstellen abhebt. Dass die Tankstelle nur einen kleinen Ausschnitt dessen darstellt, was Sie anbieten, sei hier nicht nur der Vollständigkeit halber erwähnt: Kraftstoffe, Heizöl, Schmierstoffe finden sich in Ihrem Angebot, welches auf www.egon-von-haw.de noch genauer beschrieben ist, als ich es hier mit meinen bescheidenen Worten machen kann.

viel Vergnügen mit dem neuen Gemeindebrief!